24.06.2019 Montag  Die DLRG zu Gast in der Kolping Gundschule

Etwas Theorie muss sein

wie funktioniert ein Rettungskragen?

Die Abkürzung DLRG steht für die „Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft“. Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Dazu gehört neben dem Schwimmtraining eine möglichst flächendeckende Aufklärung über Gefahren im, am und auf dem Wasser gewährleisten zu können. Nach einem Pressebericht aus dem Jahr 2018 sind 45% aller Schülerinnen und Schüler am Ende der Grundschulzeit keine sicheren Schwimmer, was dem Schwimmniveau des Jugendschwimmabzeichen Bronze entspricht. Damit es gar nicht so weit kommt absolvierten die circa 70 Kinder, ihre Lehrerinnen und Lehrer ein Baderegeltraining von der DLRG Bezirk Stuttgart.

Im Rahmen der Projekttage der Grundschule werden unterschiedliche theoretische und aktionsorientierte Stationen zu den Themen Sicherheit am Wasser angeboten.In den theoretischen Stationen lernen die Schüler auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Verhaltens- und Baderegeln am und im Wasser die beim Toben zu beachten sind.

Wie zum Beispiel:

  • Gefährde niemanden durch einen Sprung ins Wasser, Schwimme nicht im Sprungbereich
  • Luftmatratze, Luftringe und Gummitiere bieten dir keine Sicherheit
  • Überschätze deine Kraft und Können nicht. Schwimme alleine nicht zu weit hinaus
  • Bei Gewitter ist das Baden lebensgefährlich, Verlasse das Wasser sofort.

Für viel Spaß beim Lernen sorgt das Baderegelpuzzel, -memory oder der allseits bekannte Baderegelsong „Wir gehen baden..“ inklusive Schwungtuchspiel. Nachdem die Theorie durchlaufen war, freuten sich alle auf Teil 2 des Projekttags, der direkt vor der Haustür der Grundschule stattfand.
Hier stand Fahrzeug- und Gerätekunde auf dem Lehrplan. In kleinen Gruppen durften die Kinder die technischen Gerätschaften der DLRG Stuttgart kennenlernen, die im Geräteanhänger mitgeführt wurden. Kettensäge, Feuerwehrhelme, Wurfsäcke und Rettungsboot brachten viele kleine Augen zum leuchten.
Zum Abschluss des Praxisteils und das große Highlight war der NKTW, kurz Notfallkrankentransportwagen. Eindrucksvoll wurde demonstriert, wie die Profis mit der Schaufeltage und Vakuummatratze eine verunfallte Person im Ernstfall schnellstmöglich transportfähig machen.

Zum Abschied bekam jedes Kind ein kleines Heftchen mit den den aktuellen Baderegeln der DLRG als Malbuch, in dem diese nochmal erklärt werden.
Bei den Kindern der Kolping Grundschule, schien das Konzept gut anzukommen. Aufmerksam hörten sie sich die Geschichten der Referenten an und beteiligten sich mit Feuereifer an praktischen Übungen. So realisierten die Schüler, dass man am und im Wasser sehr vorsichtig und vernünftig agieren muss.

 

Kategorie(n)
Einsatz, Jugend, Ausbildung, Allgemein, Fortbildung

Von: Michael Lanzendörfer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Michael Lanzendörfer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden