Der Wiederaufbau

In unregelmässigen Abständen wird über den Stand der Sanierung im Rettungszentrum berichtet

30.März 2017

Rechtzeitig vor Beginn der Wachsaison sind WC- und Duschcontainer angeliefert worden. Für die Einsatzkräfte endet die Zeit des Dixi und für die Taucher gibt es wieder eine Dusche.

Der GW San ist von WAS aus dem Emsland zurück. Mit neuem Motor und neuer Elektrik ist er voll einsatzbereit. Die Einsatzeinheit 5 ist einsatzklar gemeldet.

24.Januar 2017

Im Auftrag des Bundes und des Landes hat die Vebeg die 4 ausgesonderten Katastrophenschutzfahrzeuge höchstbietend versteigert. Sie werden in den nächsten Tagen von den künftigen Besitzern verladen und abgeholt.

20.Dezember 2016

Die provisorische Heizung ist installiert und funktionsfähig. Die Zeit der Heizlüfter ist vorbei. Die Vorstandsmitglieder können sich ohne Winterjacke und Handschuhe an den Schreibtisch setzen und den Jahresabschluß vorbereiten.

16.Dezember 2016

Die DLRG hat zwei Ersatzfahrzeuge bekommen. Die untere KatS-Behörde hat die Umsetzung von einem Notfallkrankenwagen Typ B und einem Betreuungs-LKW veranlasst. Die Landesfahrzeuge, die bislang das DRK besetzt hatte, wurden übergangsweise an die DLRG übergeben.  Daher behalten die Fahrzeuge die DRK Embleme.

Sobald der GW San aus der Reparatur zurück ist, kann die Einsatzeinheit 5 wieder angemeldet werden.

Fahrzeughalle 17.12.2016

23.November 2016

Die Behörden haben ihre Entscheidungen über das weitere Vorgehen zu den KatS-Fahrzeugen getroffen:

  • GW-W 1/91-1 - ausgesondert, Verkauf über Vebeg
  • NKTW 5/26-1 - ausgesondert, Verkauf über Vebeg
  • KTW4 5/27-1 - ausgesondert, Verkauf über Vebeg
  • GW San 5/28-1 - wird repariert
  • LKW Betreuung 5/29-1 - ausgesondert, Verkauf über Vebeg

Der GW San wurde auf einen Tieflader gezogen und zur Reparatur zum Hersteller WAS in Wietmarschen kurz vor dem Emsland transportiert. Da das Fahrzeug über keine Druckluft mehr verfügt und nicht startbereit ist, wurde es fremd belüftet und mit einer Seilwinde auf den Tieflader gezogen.

Anfang 2017 können wir den reparierten LKW wieder abholen und zurückführen.

18.Oktober 2016

Die Böden im UG sind entfernt und alle Zwischenwände sind bis ca. 1 m Höhe zurückgebaut. Alles ist bereit für die 2.Runde der Gebäudegutachter.

In diesem Status können die Fundamente und tragenden Elemente im Details auf Schäden untersucht werden. Damit wird die Grundlage für die Sanierungsmöglichkeiten und auch für die Ermittlung einer genauen Schadenssumme gelegt.

25.September 2016

Die letzten 3 Monate standen im Zeichen der Versicherung und der Gutachter.
Fast unzählbare Termine mit unserem Gebäudeversicherer, dem Inventarversicherer, dessen Rückversicherer, einem Statikter und natürlich dem Gutachter vom Verursacher, dem Wasserstrassen- und Schiffahrtsamt.
Nicht zu vergessen die Runde mit den Fahrzeugen.

Hier ist der Stand wie folgt:

  • MTW Sprinter 5/19-2 - als Totalschaden verkauft
  • BGF Amarok 1/93-1 in Reparatur, wartet auf Ersatzteile, VW nennt Mitte Dezember
  • Alle Anhänger sind bereits repariert oder gehen die nächsten Tage in Reparatur

KatS-Fahrzeuge

  • in Bearbeitung bei den Behörden - kein aktueller Stand verfügbar

Bauarbeiten ab 27.September im Gebäude

  • Abriss der schimmelnden Leichtbauwände und Freilegung der Fundamente
  • Im Anschluß: Nächste Runde Gutachter mit Statikter und Geologe

25.Juni 2016

Als das Wasser endlich weg war, leisteten die Freiwilligen noch am Samstag ganze Arbeit.

In über 600 Mannstunden wurden die Verschmutzungen beseitigt und die Schäden dokumentiert