Wasserretter in Not

am 25.06.2016 wurde das DLRG Rettungszentrum Max-Eyth-See überflutet

Samstag 4:40 Uhr

Was für ein Schock für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der DLRG Stuttgart, als sie von der Integrierten Leitstelle zum Hochwasser-Einsatz in ihr eigenes Rettungszentrum an den Max-Eyth-See alarmiert wurden. Als die ersten Helfer eintrafen, stand bereits die gesamte Fahrzeughalle dieser Wache, die direkt am Neckar liegt, bis zu 1,5 Meter unter Wasser.

Was war passiert?

Der Pegel des Neckars war durch die starken Regenfälle in der Nacht, extrem schnell angestiegen. Das Wasser konnte am Hofener Wehr durch einen technischen Defekt nicht ausreichend abfließen und trat über die Ufer. Vom Neckardamm strömte innerhalb von 20 Minuten so viel Wasser in den Hof, das die gesamte Fahrzeughalle und das UG des Rettungszentrums ca. 1,50m unter Wasser stand. Alle hier untergebrachten Fahrzeuge der 5. Einsatzeinheit des Sanitäts- und Betreuungsdienstes Stuttgart und des 9.Wasserrettungszugs Baden-Württemberg erlitten dadurch vermutlich einen Totalschaden. Auch am Gebäude entstand erheblicher noch nicht zu beziffernder Schaden. Zum Glück wurde niemand verletzt. Zuletzt waren diese Fahrzeuge am Hochwasser in Braunsbach am 30.Mai und zum Stuttgart Lauf am 19.Juni im Einsatz. Trotz des immensen Schadens kann der Wachdienst am Max-Eyth-See/ Neckar aufrecht erhalten werden. Auch die Wasserrettungsgruppe, für die tägliche Gefahrenabwehr, und der 9. Wasserrettungszug sind einsatzbereit. Hierzu wurden Fahrzeuge von anderen DLRG-Wachen verschoben.